Neue Produkte haben es nicht leicht. Sie müssen sich, gerade im Lebensmittelbereich, den Regalplatz in den Ladengeschäften regelrecht erkämpfen.

Platz ist knapp und aufgenommen wird nur das, was sich auch verkaufen lässt. Dabei haben die Einkäufer des Handels auch wenig Geduld – was sich nicht auf Anhieb verkauft, landet schnell als reduziertes Auslaufprodukt auf den Restetischen.

Für Produktmanager bei Lebensmittel-Herstellern ist der Erfolg eine schwierige Aufgabe, insbesondere, wenn die Marke bereits mit einer laufenden Kampagne starke Produkte der Marke bewirbt. Über 80 Prozent neu eingeführter Produkte und Sortimenterweiterungen scheitern bereits innerhalb kurzer Zeit, weil sie vom Verbraucher nicht angenommen werden und somit auch keine Verkaufsfläche erhalten.

Avandy hat bereits mehrfach Produkteinführungen mit Erfolg begleitet und dabei die Information für die Verbraucher übernommen. “Wir können punktgenau zur Erstverkaufswoche Materndienste in den lokalen Zeitungen platzieren und so die Verbraucher mehrheitlich auf das neue Produkt hinweisen. Das geht bundesweit, aber auch in Testmärkten”, so Markus Burgdorf, Materndienst-Experte von Avandy.

Oft werden neue Produkte nämlich zum Test nur ein ein, zwei Bundesländern eingeführt. Wird der Test dort nicht bestanden, ist das bereits das Ende für die Neuentwicklung.

Die Molkerei Alois Müller begleitete die Einführung einer neuen Joghurt-Linie mit einem Materndienst, um von Anfang an Nachfrage für das Produkt zu schaffen.

Die Molkerei Alois Müller begleitete die Einführung einer neuen Joghurt-Linie mit einem Materndienst, um von Anfang an Nachfrage für das Produkt zu schaffen.

“Wichtig ist das richtige Timing: Wenn ein Testlauf oder die Erstplatzierung des neuen Produktes im Markt terminiert ist, sollte man bereits an die Kommunikation denken und den Materndienst vorbereiten. So können wir dann die Verlage informieren und sicherstellen, dass der Beitrag über das neue Produkt genau dann erscheint, wenn es erstmals in den Läden angeboten wird”, erläutert Burgdorf das richtige Vorgehen.

Avandy bietet Materndienste in verschiedenen Größen bis zu einer wöchentlichen Auflage von 14 Millionen Exemplaren an, davon können 6 Millionen auch garantiert in 4c erscheinen, was bei Produktabbildungen wichtig sein kann. “Ideal ist ein Vorlauf von 4 Wochen bis zum Verkaufsstart und Veröffentlichungsdatum”, empfiehlt Burgdorf von Avandy.